Immer mehr Menschen, auch in unserem Kanton, fühlen sich von den Entwicklungen dieser Welt im Kleinen wie im Grossen überfordert. Sie blicken nicht mehr durch und wenden sich ab. So können sie aber keine Bürgerinnen und Bürger mehr sein, denn ein Bürger kümmert sich um sein gesellschaftliches Umfeld, er versucht darauf einzuwirken, es gerechter, freier und demokratischer zu machen.

Die SP SO nimmt diesen Slogan wieder auf und legt ihn der neuen WRB zugrunde. Willi Ritschard war sich dieses Zusammenhangs bewusst und folgte ihm ein Leben lang. Wie kein anderer verstand er es auch als Bundesrat, den Menschen Einblicke in die politischen Zusammenhänge zu verschaffen, so dass sie selber urteilen lernten - eine der vielen Bildungsziele der Linken und eine der Voraussetzungen für politisches Engagement.

Anlässe 2016


Einladung zum 11. WRB-Anlass

(der Anlass ist öffentlich und kostenlos, Kollekte zur Deckung der Unkosten)

Thema: Direkte Demokratie in der Schweiz und ihr Reformbedarf

Einladung als PDF

  • 1. Teil am Freitag, 26. August 2016 von 19.15 – 21.15 Uhr
    im SP Sekretariat in Solothurn (Rossmarktplatz 1, 2. Stock, rechter Eingang)
  • 2. Teil  am  Samstag, 3. September 2016 10.00 – ca. 13.00 Uhr
    bei Andi Gross in St. Ursanne, Rue de Quartier 26

Freitag, 11. November, 19.30 Uhr & Samstag, 19. November, 9.30 Uhr

Weshalb wir immer noch Utopien nötiger haben denn je ? Doch welche Utopien sind dies und welches Utopieverständnis hilft uns?

Das Kernteam

  • Franziska Roth
  • Bea Heim
  • Andreas Gross
  • Roberto Zanetti
  • Markus Baumann
  • Niklaus Wepfer
  • Philipp Hadorn
  • Roland Ziegler
11. Dez 2014